Zum Inhalt springen

Die Partnerschaftsarbeit

Bereits vor der Wende engagierte sich die bayerische Diakonie beim Aufbau sozialer Projekte in Osteuropa. So wurde die Schlesische Diakonie in Osttschechien ebenso unterstützt, wie diakonische Einrichtungen der ungarischen Kirche oder Sozialstationen für Pflegebedürftige in der Ukraine. Heute setzt die Partnerschaftsarbeit des Diakonischen Werkes in Bayern ihren Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn. Seit Jahren bestehen zur ungarischen Kirche Partnerschaftsverbindungen, die sich auch im Partnerschaftsvertrag zwischen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und ihren ungarischen Partnern wiederspiegeln. Schwerpunkte der Partnerschaft sind gemeinsame bayerisch-ungarische Diakonieseminare, Partnerschaftsbeziehungen zwischen Diakonischen Werken und Einrichtungen, Fachkräfteaustausch und Hospitationen z. B. unter Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe oder der Obdachlosenarbeit und die gegenseitige Unterstützung in der Ausbildung von Fachkräften.

Eine wichtige Rolle spielte die bayerische Diakonie beim Wiederaufbau der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Ukraine und leistete somit einen wichtigen Beitrag, um ihre Existenz zu sichern. Seit 2014 ruht dieses Arbeitsfeld aufgrund der kirchenpolitischen Lage in der Ukraine, jedoch gibt es hoffnungsvolle Signale des Neuanfangs – denn die Herausforderungen sind nach wie vor gewaltig: In  der ambulanten Altenhilfe, der sozialen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen oder in der Aids-Bekämpfung. Langfristige Strategien werden nötig sein, um die soziale Arbeit der Partner nachhaltig zu sichern.

Die Fastenaktion „Füreinander einstehen in Europa“ der Evangelischen Kirche in Bayern, der Diakonie, des Martin- Luther-Vereins und des Gustav-Adolf-Werkes Bayern unterstützen jährlich eine Vielzahl von kirchlichen und diakonischen Projekten in Osteuropa. Zu den Projekten zählen Einrichtungen für Straßenkinder, Kinder- und Jugendbegegnungsstätten, Diakonie- und Sozialstationen, Menschenrechtszentren, Altenheime und Kindergärten.

Ihr Kontakt

Titel
Referentin Partnerschaftsarbeit, Katastrophenhilfe, Brot für die Welt und Ökumenischer Notfonds für ausländische Studierende
Name
Fenja Lüders
Einrichtung
Diakonisches Werk Bayern e.V.
Position
Referentin
Strasse
Postfach 120320
PLZ
90332 Nürnberg
Tel.
Mobil
Fax
Web
Visitenkarte
privatehd.org