Zum Inhalt springen

Diakonie in Bayern in Leichter Sprache

Was ist leichte Sprache?


Jeder soll alles verstehen können.

Wir benutzen kurze Wörter.

Wir benutzen einfache Wörter.

Wir benutzen gleiche Wörter für die gleichen Dinge.

Wir erklären schwere Wörter.

Wir benutzen kurze Sätze.

Was heißt Diakonie Bayern?

Das Wort Dia-ko-nie

kommt aus der griechischen Sprache.

Das Wort Diakonie bedeutet Dienst.

Dienst für hilfe-bedürftige Menschen.

Das Wort bedeutet auch: Nächsten-Liebe.

 

Die Menschen bei der Diakonie

glauben an Gott.

Für sie ist die Nächsten-Liebe und

der Glaube an Gott und Jesus wichtig.

Jesus hat vielen Menschen in Not geholfen.

Die Diakonie Bayern sagt:

Wir helfen Menschen in Not.

Jeder Mensch ist wertvoll.

Jeder Mensch ist liebenswert.

Jeder Mensch ist anders.

Was macht die Diakonie Bayern?

 

Die Diakonie ist schon alt.

Sie ist vor über 150 Jahren gegründet worden.

Die Diakonie hat verschiedene Aufgaben.

Die Diakonie unterstützt alle Menschen,

die Hilfe brauchen.

 

Zum Beispiel:

  • alte und kranke Menschen

  • Menschen mit Behinderungen

  • Menschen aus dem Ausland

  • sucht-kranke Menschen

  • Familien mit kranken Kindern

Die Diakonie hat Pflege-Heime.

Sie hat Kranken-Häuser

und Beratungs-Stellen.

Sie bietet auch Kinder-Gärten und

Freizeit-Angebote für Familien an.

Die Diakonie Bayern ist ein großer Verein.

Es gibt fast 3000 diakonische Einrichtungen.

Mehr als 80.000 Menschen arbeiten

bei der Diakonie mit.

In fast jedem Ort in Bayern gibt es

Diakonie-vereine.

Manchmal ist es ein kleiner Diakonie-verein.

Zum Beispiel ein ambulanter Pflege-dienst.

Am-bu-lant heißt:

Menschen, die Hilfe brauchen,

leben zuhause und werden dort unterstützt.

Aber es gibt auch große Diakonie-Vereine.

Sie heißen oft Diakonisches Werk.

Dort arbeiten oft mehr als 1 000 Menschen

Ihr Kontakt

Titel
Pressesprecher
Name
Daniel Wagner
Einrichtung
Diakonisches Werk Bayern e.V.
Strasse
Postfach 120320
PLZ
90332 Nürnberg
Tel.
Mobil
Fax
Web
Visitenkarte