Von Nördlingen bis Fürstenfeldbruck, von Nürnberg bis Würzburg. Diakonie Bayern startet Themendekade Pflege

Nürnberg, 14. März 2014 Mit Veranstaltungen in verschiedenen Regionen zeigt die Diakonie Bayern ab dem 19. März für zehn Tage Flagge für das Thema „Pflege“. Die „Themendekade“ ist die erste von mehreren Aktionen im Jahr 2014, mit denen die Diakonie in Bayern, zum Teil auch gemeinsam mit Partner wie der Diakonie Deutschland sowie der Evangelisch-lutherischen Kirche , auf das Megathema „Pflege“ aufmerksam machen will.

Den Auftakt macht der Vorsitzende des Kuratoriums Deutsche Altenhilfe (KDA) und ehemalige Präsident der Diakonie Deutschland, Dr. Jürgen Gohde. Er ist am 19. März um 19.30 im Nürnberger Haus Eckstein zu Gast. Weitere Höhepunkte der Themendekade sind der Jahresempfang der Diakonie Nördlingen; hier spricht der Präsident der Diakonie Bayern, Michael Bammessel, zum Thema „Wird die Pflege zum Pflegefall?“. Die Diakonie Fürstenfeldbruck lädt am 25. März zum Fachforum „Alt werden – aber wie?“,, und hohen Besuch erwartet schließlich die Diakonie Würzburg am 27. März. Dann nämlich eröffnen Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml und Diakoniepräsident Michael Bammessel gemeinsam die Frühjahrssammlung der Diakonie Bayern (31.3  -6.4), die ebenfalls die Pflege in den Mittelpunkt stellt.

 

Außerdem wird das Thema Altenpflege in vielen evangelischen Sonntagsgottesdiensten aufgenommen. Das Gottesdienstinstitut hat für die Sonntage 23. März und 30. März dazu Anregungen und Predigtvorschläge erarbeitet.

Unter www.liebevolle-pflege.de finden sich neben diesen auch weitere Termine sowie Informationen rund um die weiteren Aktivitäten zur Pflege im Jahr 2014 – etwa den bundesweiten Aktionstag Altenpflege am 12.5.

Ihr Kontakt

Daniel Wagner Pressesprecher