Erdbeben in China. Amity Foundation braucht Unterstützung

Nürnberg/Neuendettelsau 26. April 2013. Nach dem schweren Erdbeben in China ist die Hilfe des lokalen Partners der Diakonie Katastrophenhilfe und von Mission EineWelt angelaufen. „Unsere Helfer sind bereits vor Ort und verteilen Zelte, Nahrungsmittel und Wasser“, sagt Qiu Zhonghui,Vize-Generalsekretär der Amity Foundation, dem langjährigen Partner in China.

 

Die Amity Foundation konzentriert sich in Absprache mit den chinesischen Behörden und anderen Nichtregierungs-organisationen auf den Bezirk Ya‘an. Dort konnten bereits 2.800 Schüler mit dem Notwendigsten versorgt werden. Strom- und Wasserversorgung sowie die Kommunikationsnetze sind in den betroffenen Regionen teilweise komplett zusammengebrochen.

Das Beben ereignete sich am 21. April um 15:00 Peking Ortszeit. Über 1,5 Millionen Menschen sind betroffen, 181 Personen starben bis zu diesem Zeitpunkt, 23 Menschen werden noch vermisst. Zudem registrierten die Behörden über 12.000 Verletzte.

„25.000 Euro hat die Diakonie Katastrophenhilfe unmittelbar nach dem Erdbeben als Soforthilfe zugesagt. Unsere Helfer und mehrere Teams aus Freiwilligen sind bereit,  die Hilfe unverzüglich  auszubauen. Gerade ältere Menschen brauchen nun dringend unsere Unterstützung“, so Qiu Zhonghui, der derzeit im Rahmen einer Tagung der ACT Alliance in Deutschland ist und in ständigem Kontakt mit seinen Mitarbeitern in China steht. Qiu Zhonghui, Vize-Generalsekretär der Amity Foundation, war bis Mittwoch in Berlin um Details der Hilfe abzusprechen.

Mission Eine Welt unterstützt seit Jahren die Hilfsorganisation Amity Foundation. Diese fördert Projekte ländlicher Entwicklung (Sanitäreinrichtungen, Wasserversorgung, medizinische Versorgung) und kümmert sich um soziale Belange wie Lehrerausbildungsprogramme oder Sprachkurse. Sie ist unmittelbar in die Katastrophenhilfe eingebunden.

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist Mitglied der ACT Alliance und hat bereits 2008 nach dem schweren Erdbeben in China  gemeinsam mit der Amity Foundation Nothilfe geleistet. In der  ACT Alliance arbeiten alle protestantischen, anglikanischen und orthodoxen Hilfswerke der Humanitären Hilfe und der Entwicklungshilfe zusammen. Unter anderem wird die ACT Alliance auch von Mission EineWelt unterstützt. 

Die Diakonie Katastrophenhilfe und Mission EineWelt möchten die Arbeit der Partnerorganisation  unterstützen und bittet um Spenden unter dem Spendenstichwort: „Erdbebenhilfe China“.

 

 

Mission EineWelt

 

Konto 10 11 111


Evang. Kreditgenossenschaft
BLZ 520 604 10

oder online: www.mission-einewelt.de

 

Diakonisches Werk Bayern

 

Konto: 99 88 0

Evang. Kreditgenossenschaft
BLZ 520 604 10

oder online: www.diakonie-bayern.de

 

Ihr Kontakt

Daniel Wagner Pressesprecher