Zum Inhalt springen
Hier kommst Du an - Jahresthema der Diakonie Bayern

JAHRESTHEMA 2017/2018 - GESCHICHTEN DES ANKOMMENS BEI DER BAYERISCHEN DIAKONIE

Ein Kind verändert alles. Erwartungen, Hoffnungen und Wünsche, aber auch Ängste, Konflikte und Schwierigkeiten können mit einer Schwangerschaft verbunden sein. Die Schwangerschaftsberatungsstellen der Diakonie bieten Raum für Gespräch und Austausch, Begleitung und Hilfe.

14 Jahre verheiratet,

leider kinderlos,

Ehe zerrüttet.

Er geht,

hat eine andere.

Und ich? Wie weiter?

Neuer Job, neuer

Partner, ungewollt

schwanger: Ein Wunder.

Und eine Katastrophe:

Kündigung, noch

in der Probezeit.

Beim Marathonlauf

durch die Behörden

immer begleitet

von der Diakonie.

Bei allen Rückschlägen:

Die hielten zu mir.

Endlich: Kündigung

zurückgenommen.

Aufatmen.

Freude auf das Baby.

Eine Klientin kommt mit ihrer offensichtlich ebenfalls schwangeren Freundin in die Beratungsstelle.

Nach der Beratung fragt die Freundin, ob sie auch mit mir sprechen könne. Wir vereinbaren einen weiteren Termin, bei dem sie ihre verzweifelte Situation schildert:

Sie ist seit 14 Jahren verheiratet und hat 2014 mit ihrem Mann ein Haus gebaut. Schon lange versuchen sie, eigene Kinder zu bekommen, es klappt nicht. Der Mann ist viel unterwegs, lernt eine andere Frau kennen. Lange kämpft sie um ihre Ehe, schließlich kommt doch das endgültige Aus. Er zieht weg, mit der neuen Frau zusammen. Die Klientin hängt am Haus, hat sie es doch größtenteils selbst mitgebaut und ihr Herzblut hineingesteckt. Der Ehemann will die Scheidung, das Haus verkaufen und ein neues Leben beginnen. Sie nimmt eine Vollzeitstelle an, um die Raten bezahlen zu können, welche der Ehemann einfach nicht mehr bedient. Sie verliebt sich neu und das Undenkbare passiert, sie wird ungeplant schwanger. Natürlich ist die Freude groß, aber auch die Sorge. Wie werden sie finanziell über die Runden kommen, was hält die noch ganz frische Beziehung aus? Der Partner hat eine eigene Wohnung, eigene Verpflichtungen und auch keinen gut bezahlten Job. Die Klientin ist noch in der Probezeit, der Arbeitgeber kündigt ihr, ohne Angabe von Gründen. Es ist klar: Die Kündigung erfolgt wegen der Schwangerschaft. Nun ist die finanzielle Misere komplett.

Wir versuchen in der Beratung die Fäden zu entwirren:

- War die Kündigung überhaupt rechtmäßig? Ein Anwalt wird eingeschaltet.

- Hat die Klientin Anrecht auf Sozialleistungen? Wenn ja, welche? ALG 1, ALG 2, sonstige Zuschüsse? Was kommt in Frage?

- Wie geht die Beziehung weiter, wie gehen die Beteiligten mit der Belastung um?

Der Streit um die Kündigung geht vor Gericht. Die Verhandlung zieht sich über Monate, ebenso die Abklärung, ob staatliche Hilfen möglich sind. Es sind immer wieder Rückschläge auszuhalten, Verhandlungstermine werden verschoben, Anträge müssen ausgefüllt, Unterlagen müssen beschafft werden. Gar nicht so einfach, wenn der Ehemann die Mithilfe verweigert. Dann die Absage vom Jobcenter, mit der Begründung, das Haus sei übersteigendes Vermögen. Die finanzielle Situation wird immer prekärer, die Nerven liegen blank. Die Beziehung gerät in eine Krise, wo bleibt die Freude auf das Baby?

Nun geht es in der Beratung darum, gemeinsam die Situation auszuhalten und zu signalisieren: Du bist nicht alleine, wir sind da und hören zu. „Mut machen, nicht aufgeben“. Eine Kirchengemeinde springt unterstützend ein, über die Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind“ können Gelder für Babyausstattung beantragt werden. Hoffnungsschimmer, an denen sich die Klientin immer wieder aufrichten kann.

Schließlich die erlösende Nachricht: Die Kündigung muss zurückgenommen werden, der Lohn wird nachgezahlt. Die Erleichterung der Klientin ist mit Händen zu greifen. Aber auch das Gefühl, gemeinsam etwas durchgestanden zu haben, Hilfe erfahren zu haben und verstanden worden zu sein.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Diakonisches Werk Ansbach e. V.

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen

Christa Escherle

Dipl.-Sozialpädagogin

Merckstr. 7

91522 Ansbach

Tel.  0981 466149-0   

Fax: 0981 466149-14

E-Mail: christa.escherle@diakonie-ansbach.de

Die Schwangerschaftsberatung der Diakonie in Bayern

Unsere Angebote richten sich an Frauen, Männer und Jugendliche. Sie sind kostenlos, vertraulich, unabhängig von Nationalität, sexueller Orientierung oder Weltanschauung und auf Wunsch auch anonym. Unsere Beratungsstellen für Schwangerschaftsfragen sind alle staatlich anerkannt.

Als sozialpädagogische Beratungsfachkräfte mit langjähriger Erfahrung und Zusatzqualifikationen suchen wir mit unseren Klientinnen und Klienten gemeinsam nach Lösungen und Antworten.

 

Wir bieten an:

  • Beratung in Lebens- und Partnerschaftsfragen bei Kinderwunsch, während einer Schwangerschaft und bis zum dritten Lebensjahr des Kindes
  • Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 Strafgesetzbuch und nachgehende Begleitung
  • Informationen zu gesetzlichen Regelungen und Leistungen, z. B. zu Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit, Arbeitslosengeld II und Unterhalt
  • Information zu Angeboten rund um die Geburt und in der Elternzeit, insbesondere für Alleinerziehende,
  • Hilfe im Umgang mit Behörden und Vermittlung von finanziellen Hilfen aus Stiftungen (z. B. Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind)
  • Beratung rund um Pränataldiagnostik und bei einer Behinderung oder Erkrankung des Kindes
  • Beratung zur Entwicklung und Versorgung des Babys
  • Beratung und Vermittlung einer vertraulichen Geburt
  • Methoden der Empfängnisverhütung
  • Sexualpädagogische Beratung und Workshops für Jugendliche und Erwachsene

 

Von den 14 evangelischen Schwangerenberatungsstellen in Bayern sind zehn in diakonischer Trägerschaft und vier in Trägerschaft der Vereine „Frauen beraten e. V.“

 

Weitere Informationen unter http://www.beratung-in-bayern.de/

Gute Inhalte herstellen - aber wie?

Contentproduktion für soziale Netzwerke:

Diakonie Bayern zeigt, wie's geht.

Ihr Kontakt

Titel
Öffentlichkeitsarbeit
Name
Dr. Leonie Krüger
Einrichtung
Diakonisches Werk Bayern e.V.
Strasse
Postfach 120320
PLZ
90332 Nürnberg Bayern
Tel.
Mobil
Fax
Web
Visitenkarte
Titel
Pressesprecher
Name
Daniel Wagner
Einrichtung
Diakonisches Werk Bayern e.V.
Strasse
Postfach 120320
PLZ
90332 Nürnberg
Tel.
Mobil
Fax
Web
Visitenkarte
vkpornodepfile.com