Skip to main content

Die Preisträger des Diakonie-Wettbewerbs 2021

 

Die drei regulären Preise werden an folgende Preisträger vergeben:

1. Preis in Höhe von 2.000 Euro, gespendet von der vrk, an das Projekt „Leichte Sprache“ der Offenen Behindertenarbeit des Diakonischen Werkes Schweinfurt

2. Preis in Höhe von 1.500 Euro, gespendet von der CURACON Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, an das Projekt „KiGo to go - Kindergottesdienst in der Tüte“ der Kirchengemeinde Nemmersdorf

3. Preis in Höhe von 1.000 Euro, gespendet von der Evangelischen Bank, an das Projekt des Diakonischen Lernens „Mia halten zam“ in Amberg

 

Die St. Gumbertus Stiftung vergibt ihre beiden Sonderpreise in Höhe von je 1.000 Euro an die Projekte

- "digitaler Wohnungsverteiler" des Diakonischen Werkes Weißenburg/Gunzenhausen e. V. und

- "Demenzgruppe Schlüsselblume", Diakonieverein Waldstein in Weißdorf.

 

Darüber hinaus fördert die Stiftung zwei weitere Projekte, die sich beim Diakonie-Wettbewerb 2021 beworben haben, mit jeweils 1.000 Euro,

- die „SteinerSingleSpezial-Woche“ der Kirchengemeinden Stein bei Nürnberg und

- die „Hilfen für Kleinst-Selbstständige und Künstler in Notlagen durch ehrenamtliches Engagement“ des Diakonischen Werkes Ingolstadt.

 

Die Projektbeschreibungen aller Preisträger sind auf dieser Seite eingestellt.

 

Die Preisverleihungen für die drei regulären Preise und die beiden Sonderpreise finden als regionale Veranstaltungen bei den Preisträgern vor Ort zwischen dem 5. und dem 20. Oktober 2021 im kleinen Kreis mit geladenen Gästen, unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen, statt. Die Preise werden jeweils von einem Mitglied des Vorstands des Diakonischen Werkes Bayern überreicht.

 

WIR SAGEN DANKE!

Wir danken unseren Sponsoren für die jahrelange, kontinuierliche Unterstützung unseres Wettbewerbs.