Zum Inhalt springen

Julisammlung 2019: Projekt "Hilfe für wohnungslose Menschen"

Viel mehr Menschen als wir häufig denken sind von Wohnungslosigkeit betroffen. Und es sind nicht nur jene Personen, die uns im öffentlichen Straßenbild ins Auge fallen. Der plötzliche Verlust der Arbeit, eine Trennung der Partnerschaft oder auch Erkrankungen mit Suchtmitteln oder Glücksspiel können zu rapiden Veränderungen der persönlichen Lebenssituation führen.

Für viele Betroffene sind die dann notwendigen Gänge zu den Behörden schwierig, zum Teil überfordernd. Darüber hinaus sind die engen Vorgaben gesetzlicher Regelungen nicht immer geeignet, rasche Hilfe zu leisten. Schließlich erschweren persönliche Voraussetzungen der Betroffenen wie Schulden, psychische Erkrankungen und anderes den Erhalt einer Wohnung.

Diese Ballung schwieriger Bedingungen führt zu Resignation, Hoffnungslosigkeit und geringer Zuversicht in den Erfolg eigenen Handelns.

Mit dem Projekt 'Hilfe für wohnungslose Menschen' soll den wohnungslosen Menschen in ihrer großen Not Unterstützung zukommen, die sehr pragmatisch und unbürokratisch orientiert ist. Die Hilfe versetzt die betroffenen Menschen in die Lage, wieder über ein eigenes Zuhause zu verfügen, eine verbesserte Lebenssituation zu haben und mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung der Diakonie Mecklenburg-Vorpommern.

 

Spenden können Sie:

  • bei Ihrem Evang.-Luth. Pfarramt
  • an das Diakonische Werk Bayern e.V.,
    Evangelische Bank eG
    IBAN: DE20 5206 0410 0005 2222 22
    Stichwort: Julisammlung 2019
  • gleich hier mit einer Online-Spende
  • 5 €, 10 € oder 15 € mit Ihrem Telefonanruf unter 0800 700 50 80*
    (* Der Anruf ist gebührenfrei aus dem deutschen Festnetz)

 


Neues zum Projekt der Julisammlung 2016: Sanierung des Wichernsaals in Schwerin beginnt im Oktober 2018

Nach den Plänen des Diakonischen Werkes Schwerin soll der Wichern-Saal künftig auch als Veranstaltungs- und Festsaal dienen, außerdem als Probenraum für Chöre, Orchestergruppen und Jugendbands und als Ort für Bewegungstherapien Tanzkurse, Lesungen und Ausstellungen.

Rund 3 Mio Euro wird die Restaurierung voraussichtlich kosten. 2,1 Mio Euro kommen vom Land und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, den Rest schultern Kirche und Diakonie. Auch Spenden aus Bayern, die im Rahmen der Julisammlung 2016 gesammelt wurden, fließen in dieses Projekt. Die Diakonie in Schwerin dankt allen Spenderinnen und Spendern herzlich für Ihre Unterstützung!


Downloadbereich für Kirchengemeinden, Pfarrämter, Dekanate, Diakonische Werke

Ihr Kontakt

Titel
Sammlungen
Name
Sabine Hellwig
Einrichtung
Diakonisches Werk Bayern e.V.
Strasse
Postfach 120320
PLZ
90332 Nürnberg Bayern
Tel.
Mobil
Fax
Web
Visitenkarte